Krankheitstage im Unternehmen – Auswirkungen und Handlungsoptionen

Krankheitstage sind für Unternehmen ein häufiges und kostspieliges Problem. Eine hohe Anzahl von Krankheitstagen kann sowohl direkt als auch indirekt negative Auswirkungen auf das Unternehmen haben.

Wie viele Krankheitstage wurden durchschnittlich verzeichnet?

Laut dem Statistischen Bundesamt war die durchschnittliche Anzahl von Krankheitstagen im Jahr 2021 bei 11,2 Tagen pro Person. Im Jahr 2007 lag die Krankheitsrate noch um 38% niedriger, damals waren es durchschnittlich 8,1 Kranktage. Eine Analyse von www.statista.com zeigt, dass es auch Unterschiede in der Häufigkeit von Krankheitstagen je nach Alter gibt. Insbesondere bei älteren Mitarbeitern und Mitarbeitern mit chronischen Erkrankungen, die tendenziell häufiger krank sind als jüngere Mitarbeiter, sind Ausfälle zu registrieren.

Welche Auswirkungen haben Krankentage auf Unternehmen?

Eine der offensichtlichsten Auswirkungen ist, dass Mitarbeitende fehlen und Arbeitsausfälle entstehen. Eine weitere direkte Auswirkung ist der Verlust an Produktivität. Mitarbeiter im Krankenstand können nicht arbeiten und es kommt zu einem Rückgang der Arbeitsleistung. Dies kann zu einer Verzögerung bei Projekten und zu einer Verschiebung von Deadlines führen. Auch der finanzielle Verlust, zum Beispiel durch Lohnfortzahlung kranker Mitarbeiter sowie die Kosten für eventuelle Vertretungen, gehört zu den direkten Auswirkungen für Unternehmen.

Indirekte Auswirkungen können durch die Belastung von Kollegen entstehen, welche die Arbeit des fehlenden Mitarbeiters übernehmen müssen. Dies kann zu einer Überlastung und einem Anstieg des Stresslevels führen, was wiederum zu einer höheren Anfälligkeit für Krankheiten führen kann.

Möglichkeiten um krankheitsbedingte Ausfälle zu minimieren

In Anbetracht der Auswirkungen von Krankheitstage auf Unternehmen ist es offensichtlich, dass es wichtig ist, Präventionsmaßnahmen zu implementieren und Mitarbeiter in Bezug auf ihre Gesundheit zu unterstützen. Durch die Förderung von Gesundheitsprogrammen, wie zum Beispiel Sport- und Fitnessaktivitäten, die Bereitstellung von Informationen zur Gesundheitsförderung, sowie durch die Schaffung von gesunden Arbeitsbedingungen, kann das Unternehmen einen positiven Beitrag zur Gesundheit seiner Mitarbeiter leisten und gleichzeitig die Produktivität und die Finanzen verbessern.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)